Mariaweiler

 

Folgende Firma ermöglicht uns Telefon- und Internetanschluss.

krischer

Elektro - Heizung - Sanitär
Wiechertstr. 8
52353 Düren
Tel. 02421 37373, 0172 5973766
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Im Überblick

Unsere Pfarrgemeinde


Trotz des auf allen Ebenen der Gesellschaft zu beobachtenden Rückzugs in die Individualität, prägen in Mariaweiler auch heute noch zahlreiche Initiativen und Gruppierungen, die fast ausschließlich von engagierten Laien angeboten werden, das Pfarrleben. Von nicht unerheblichem Vorteil ist in vielen Fällen das moderne, erst 1984 fertig gestellte Pfarrheim, das kirchlichen Aktivitäten Raum und Heimat bietet.

Herzlich Willkommen in St. Mariä Himmelfahrt

 

Mariaweiler liegt am nordwestlichen Stadtrand von Düren und ist von Wiesen und Feldern umgeben.

Der im neoromanischen Stil erbaute Neubau, der auf den Ruinen einer römischen villa rustica steht, wurde im Jahre 1878 eingeweiht. Nach starker Beschädigung im Zweiten Weltkrieg wurde die Kirche bis zum Jahre 1957 wieder aufgebaut und in den 1960er und 1970er Jahren renoviert. Nach Plänen des Mariaweiler Architekten Keller ist sie im Jahre 1973 umgebaut worden

Aus dem Gemeindeleben

• Messdiener

• Berichte aus der Gemeinde

 

kirchliche Gebäude

Die Pfarrkirche St. Mariae Himmelfahrt

Die mitten im Dorf gelegene Pfarrkirche St. Mariae Himmelfahrt ist mit weniger als 200 Sitzplätzen die kleinste Kirche der Gemeinschaft der Gemeinden in Düren-Nord. Das rund 135 Jahre alte Bauwerk, das auf den Fundamenten der frühere Klosterkirche steht, ist in den 1990er Jahren aufwendig restauriert worden. Hierbei wurde Wert darauf gelegt, den Kircheninnenraum möglichst originalgetreu dem ursprünglichen Zustand der vorletzten Jahrhundertwende anzupassen.

 

Weitere Informationen zur Kirche

 

Pfarrpatron

Maria

Patronin der Pfarrgemeinde ist die Gottesmutter Maria, deren Aufnahme in den Himmel, Mariä Himmelfahrt, am 15. August gefeiert wird.

Eine Kirche in Mirwilre wurde erstmals 1308 im liber valoris erwähnt. Schon zu dieser Zeit war Mariaweiler eigenständige Pfarrei im Dekanat Jülich, Erzbistum Köln.

Pfarrpatron war der hl. Maternus. Die Patronatsrechte besaß zunächst die Äbtissin des Kölner Ursula-Stifts.

Mindestens seit dem 15. Jahrhundert bestand direkt neben der Kirche das Franziskanerinnenkloster Nazareth, welches 1802 durch die Franzosen aufgelöst worden war. In diesem Kloster wurde besonders Maria verehrt. Vermutlich deshalb kam es um 1790 zu einer Umbenennung des Ortes in Mariaweiler und auch zu einem Patroziniumwechsel vom hl. Maternus zu Mariä Himmelfahrt.

(Quelle: Bistum Aachen, Wikipedia)

Mariä Himmelfahrt , Tiziano um 1546Mariä Himmelfahrt , Tiziano um 1546

Geschichte

Entstehung und geschichtliche Entwicklung

Die heutige Pfarre St. Mariae Himmelfahrt in Mariaweiler geht geschichtlich zurück auf das Kloster Nazareth, das seit dem 14. Jahrhundert zum Kloster Schwarzenbroich gehörte. Die Gründung der eigentlichen Pfarre erfolgte kurz nach Entstehung des Bistums Aachen im Jahre 1802.

Berichte aus dem Gemeindeleben

Berichte