EIN TAG IN MEINEM KINDERGARTEN … (AUS DER SICHT EINES KINDES)

Kindergartentag1Meine Eltern bringen mich morgens in meine Gruppe. Meine Erzieherin begrüßt mich und meine Eltern besprechen kurz mit ihr das Wichtigste für den Tag. Ich kann mir in der Zeit schon überlegen, was ich gleich tun werde. Entweder gehe ich ins Atelier, da kann ich heute mit Wasserfarben malen, oder gehe ins Abenteuerland, wo ich mit der Bewegungsbaustelle eine Burg bauen kann. In den Rollenspielraum gehe ich lieber noch nicht, da meine Freunde noch nicht da sind. Ich glaub´ ich bleib doch erst mal in meinem Gruppenraum und spiele in der Bauecke mit den Tieren und dem Bauernhof.

Wenn ich Hunger bekomme, gehe ich in´s Kinderrestaurant frühstücken. Meine Eltern haben mir zwar ein Brot mit gegeben, aber auf den Tischen stehen immer Schalen mit leckerem Obst und Gemüse. Davon kann ich probieren. Nach dem Frühstück putze ich mir die Zähne.

Mittlerweile sind meine Freunde auch schon gekommen. Wir planen, lieber in den Garten zu gehen, denn da haben wir gestern Regenwürmer gefunden. Heute wollen wir nachsehen, ob sie noch da sind. Später fragt uns eine Erzieherin, ob wir Lust hätten, mit ihr zusammen eine Regenwurmstation zu bauen.  Damit könnten wir die Regenwürmer dann auch in der Erde beobachten.

Einige Kinder haben dazu keine Lust, die gehen lieber mit einer anderen Erzieherin in den Spiele- oder Erzählkreis. Die Zeit vergeht wie im Flug. Ich werde noch mit dem Laufrad einige Runden drehen, bevor mich meine Eltern heute Mittag abholen.

Manchmal bleibe ich mittags im Kindergarten, dann gibt es immer was Leckeres zu essen. Wir essen in zwei Gruppen, denn die „Kleinen“ brauchen oft noch ein wenig Unterstützung der Erzieherin. Nach dem Mittagessen habe ich die Wahl, mich auszuruhen oder zu schlafen. Wenn ich möchte, kann ich aber auch mit meiner Erzieherin ein angefangenes Projekt zu Ende zu bringen, in der Kuschelecke ein Bilderbuch anschauen, mich im Abenteuerland bewegen, bauen, tanzen, auf dem Außengelände eine spontane Matschmalaktion starten oder mit meinen Freunden in der Puppenecke spielen. Einmal in der Woche gehen wir in die große Turnhalle der Grundschule der Grundschule gleich nebenan. Das macht Spaß!

Für die „Großen“ gibt es am Nachmittag Projekte, zum Beispiel eine Trommel AG. Da kann ich meine Power so richtig rauslassen…
Manchmal überraschen die Erzieherinnen uns, dann gehen wir auf Entdeckungsreise ins Feld oder backen am Nachmittag Brot für unser gemeinsames Frühstück.

Bei uns ist eben immer was los!!!

Kindergartentag2 Kindergartentag3

zurück