GdG St. Franziskus

Seit Januar 2017 ist der Heilige Franziskus von Assisi der Namenspatron unserer Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) – im Mai letzten Jahres wurde das neue Logo für unsere GdG präsentiert. Beides versinnbildlicht den Zusammenhalt und den gemeinsamen Weg, den wir in unseren Gemeinden innerhalb der Kirche gehen wollen.

Als nächsten großen Schritt möchten wir unsere Webseite modernisieren. Deshalb starten wir das Projekt GdG St. Franziskus 2.0 - Eine neue Internetseite für unsere GdG zu dem wir Sie und alle weiteren Interessierten einladen möchten.

Weitere Informationen finden Sie hier

Treffen 2018-03-08 Teaser

 

 

Impuls der Woche

18. Februar - 24. Februar


Allmächtiger Gott, du schenkst uns die heiligen vierzig Tage als eine Zeit der Umkehr und der Buße. Gib uns durch ihre Feier die Gnade, dass wir in der Erkenntnis Jesu Christi voranschreiten und die Kraft seiner Erlösungstat durch ein Leben aus dem Glauben sichtbar machen. Darum bitten wir durch ihn, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit dir lebt und herrscht in alle Ewigkeit.

 

impuls 2018-02-18 

 Bild: GdG St. Franziskus Düren-Nord
Urheber: Roswitha Reimer

Wir sind katholisch

katholisch fuer Anfaenger Banner

Lebensmittelspende Fastenzeit 18 Banner

Karfreitag Passionsspiel 18 Anmeldung Banner

Berichte

Sternsinger in Mariaweiler und Merken unterwegs

Mariaweiler Sternsinger sammeln 1714 Euro für Kinder in Not
"Segen bringen – Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit - In Indien und weltweit", hieß das Motto der bundesweiten Aktion Dreikönigssingen in diesem Jahr. 26 Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt stellten dies eindrucksvoll unter Beweis. Am 07.01.2018 waren unsere Messdiener und Kommunionkinder als Heilige Drei Könige gekleidet in den Straßen von Mariaweiler unterwegs, brachten den Menschen den Segensspruch "20*C+M+B+18", Christus Mansionem Benedicat, und sammelten für Not leidende Kinder in aller Welt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 1714 Euro kamen bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion zusammen.

Sternsinger Mariaweiler 18

 

Die Sternsinger aus Merken bedanken sich herzlich
Unter dem Leitwort "Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und Weltweit" waren wir, die Sternsinger aus Merken, in der ersten Januarwoche unterwegs. Wir haben Ihnen den Segen gebracht und sind zugleich ein Segen für die Kinder in der Welt, für die wir gesammelt haben. Alle Sammeldosen waren Dank Ihrer Spenden gut gefüllt. Bei unserer Sammlung erzielten wir 3411,13 Euro.

  • Danke, für Ihre großzügigen Spenden
  • Danke, dass Sie uns die Türen geöffnet und uns freundlich empfangen haben.
  • Danke, für die vielen Süßigkeiten die Sie uns mit auf dem Weg gegeben haben.

Sternsinger Merken 18

Austausch für Verantwortliche an Pilgerorten und für Pilgeraktivitäten

Am 25.11. 2017 fand im Wilhelm Kliewer Haus in Mönchengladbach ein 1. Treffen für Verantwortliche der Organisation von Wallfahrten, Wallfahrts- und Pilgerorten statt. Zu dem Treffen hatte das Bischöfliche Generalvikariat eingeladen; es stand unter dem Motto „Pilgern zwischen Trend und Tradition“. Nach einer Einführung durch den Diözesanbeauftragten für Wallfahrtsseelsorge, Pfr. K.J. Wecker, konnten die einzelnen Pilgerorte, Pilgerprojekte oder Pilgerwege sich präsentieren, wozu auch Stellwände zur Verfügung standen. Aus unserer näheren Umgebung nutzten dies u.a. auch die GdG St. Lukas für die Hl. Anna und Heimbach für ihre Marien-Wallfahrt. Zudem sind in dem Info-Heft „Pilgern im Bistum Aachen“ zahlreiche ausgewählte Pilgerorte unseres Bistums aufgeführt, so auch St. Arnold in unserer GdG St. Franziskus.
Nach der Präsentation der Pilgerorte hielt Dr. Martin Lörsch aus Trier einen Vortrag über sein wissenschaftlich durchgeführtes Forschungsprojekt „Pilgern und Wallfahren: Ausdruck zeitgenössischer Spiritualität und Religion?!“ Dr. Lörsch stellte die Ergebnisse des Forschungsprojekts dar; es ist eine Vergleichsstudie zwischen Pilgern auf dem Jakobsweg nach Santiago (2010) und der Heilig-Rock-Wallfahrt in Trier (2012). Eine zusammenfassende tabellarische Übersicht des Ergebnisses enthält die folgende Gegenüberstellung:

 Austausch Pilger 17

Nach diesem Vortrag wurde sich u.a. mit der Frage beschäftigt, mit welchen Motivationen Menschen heute pilgern und welche Herausforderungen entstehen daraus für Pilgerverantwortliche und was macht bestimmte Pilgerangebote „erfolgreich“?
Da die Kirche momentan in einem Wandel ist, wird das Pilgern künftig an Bedeutung gewinnen und eine Inspirationsquelle für die Kirche der Zukunft sein. Aus diesem Grunde wird das Bistum dann auch in ca. 1,5 bis 2 Jahren ein erneutes Austauschtreffen anbieten.
Nach diesem Austausch stand dann am Nachmittag das Pilgern auch praktisch auf dem Programm: Zu Fuß ging es nach Mönchengladbach-Hehn zu dem dortigen Pilgerzentrum. Dort stellte sich das Wallfahrtszentrum mit seiner Wallfahrtskirche und den angrenzenden Grotten vor, bevor das Treffen dann mit einer gemeinsamen Messfeier in der Wallfahrtskirche endete.


interessante Links
Kinder- & Jugendarbeit

Messdienerfahrt nach Trier im Oktober


zum Artikel ...

Viel Spaß im Rurpark


Unter dem Motto "Spaß und lecker im Rurpark – Ein Sozialraum grillt" luden die Mobile Jugendarbeit und die...


Weiterlesen...
Termine

08.03.2018: LICHTBLICKE um 19 Uhr ALTE KIRCHE, DERICHSWEILER


weiterlesen ...

08.03.2018: Eine neue Internetseite für die GdG St. Franziskus


Einladung

Seit Januar 2017 ist der Heilige Franziskus von Assisi der Namenspatron
unserer Gemeinschaft der Gemeinden...


Weiterlesen...

30.03.2018: Passionsspiel zu Karfreitag


Ab 1.2.18 finden Proben dazu statt. Informationen dazu finden Sie hier.